FDP setzt sich für eine Änderung der Personenstandsrechtliche Situation von Transsexuellen ein

Die FDP hat in dieser Woche einen Gesetzentwurf in den Bundestag eingebracht, mit dem die Diskriminierung von Transsexuellen im Passgesetz beendet werden soll. Der Gesetzentwurf sieht vor, das Passgesetz um eine Klarstellung zu ergänzen, wonach künftig bei Transsexuellen, die eine Änderung ihres Vornamens erreicht haben, das dem Vornamen entsprechende Geschlecht im Pass einzutragen ist. (queer.de)

Die Änderung des Passgesetzes allein ist aber nicht ausreichend“, erklärte MdB Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) gegenüber der Presse. „Parallel dazu muss eine Gesamtreform des Transsexuellengesetzes erfolgen.Eine Reform des seit 25 Jahren unverändert gebliebenen Gesetzes sei überfällig. (pm)

Hier kann man die „Kleine Anfrage“ beim deutschen Bundestag nachlesen
entweder als PDF-Datei
oder als HTML-Version
Tags: , , , , , ,

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Vielleicht wäre es ja nur langsam mal an der Zeit mit dem Unsinn aufzuhören, dass offiziell von "Wunschgeschlecht" gesprochen wird. Dies ist der eigentliche Kern der Diskriminierung. Das Gehirn hat ein Geschlecht, d.h. es gibt Frauen, die mit Penis auf die Welt kommen sowie es Männer gibt, die mit Vagina geboren werden. Bei soviel Ignoranz vor der Wahrnhemung des Eigentlichen ist jede Reform völlig daneben - weil hier wieder von einer Sichtweise ausgegangen wird, die Transsexuelle zu Menschen erklärt, die sich ihr Geschlecht lediglich einbilden. (Nach F64.0-Richtlinie der WHO ist das so, genauso wie nach DSM-IV, dem psychatrischen Leitfaden, und letztendlich eben auch im TSG). Man könnte schreien, vor soviel Dummheit. Aber das macht ja nix, gell, liebe FDP, liebe Grüne (die machen sowas ja auch), liebe PSychologen, liebe was-weiss-ich-sonst-noch ... ihr seid ja davon nicht betroffen. Dabei ist das ganz einfach: Der Körper weicht stellenweise vom Geschlecht ab. So einfach ist die Wahrheit. Dazu braucht es kein TSG.

genderguide hat gesagt…

das gehirn hat ein geschlecht...wie kommst du denn auf so was? und liebe ensteht dann auch im gehirn - weil da doch ein paar hormone mit den arminosäuren usw...

ich glaube ja an eine seele. tja, da bin ich romantisch.

und meine seele kennt mehr als nur 2 geschlechter, frau-mann, schwarz-weiss, vagina-penis. meiner seele ist es auch egal ob es androgyn, wunschgeschlecht, transsexuell, transvestit oder wie auch immer genannt wird - das überlassen wir dann dem hirn, oder eben der politik und den ämtern.

der pass ist ein amtliches stück pappe, das ich brauche wenn ich auf reisen gehen, mehr nicht - da bin ich praktisch.

leider haben die passämter keine seele - und kennen von daher auch nur 2 geschlechter. man MUSS sich also entscheiden. da ist es doch nur gut so, wenn der entscheidungsspielraum des einzelnen bürgers größer wird und der text dem tatsächliche erscheinungsbild eher entspricht.

im pass steht dann ja auch nicht "transsexuell" und mit oder ohne OP, kleine oder große lösung, xxy, androgyn, trägt-kleidung-der-anderen-geschlechts...

kannst du dir nicht vorstellen, das es die meinung gibt auch, dass man auch personen, die nicht deinen gestrengen kriterien entsprechend transsexuell sind, die möglichkeit gibt sich da freier zu entscheiden?

VIDEOs

Loading...