Religiöse Fundamentalisten gegen die WorldPride in Jerusalem

Am 6.–12. August 2006 kommt die WorldPride nach Jerusalem

Für die internationale LGBT (Lesbians, Gays, Bisexuals, Transgender) Community ist die WorldPride eine einzigartige Gelegenheit, ein Statement für den jahrzente langen Kampf um Selbsterfüllung, die Chance zu sein wer sie sind und ihrem Herzen und ihrer Identität zu folgen, abzugeben. (woldpride.net)

Und erneut gibt es Versuche u. a. auch von christlich-fundametalistischen Verbänden die Veranstaltung in Jerusalem zu verhindern. Und ein paar Religionsführer äußern dazu noch erheblich radikalere Ansichten.
Rabbis, Arab-Israeli sheiks object to holding Gay Pride Parade in Jerusalem; ‘if gays will dare approach Temple Mount during parade – they will do so over our dead bodies,’ Arab MK Sarsur says. Israeli rabbi: The feeling is that Jews disgrace Jerusalem´s holiness with the government´s encouragement“ (worldpride.net)

I am both outraged and saddened by American Rabbi Yehuda Levin´s efforts to undermine and threaten WorldPride, its organizers and participants.“ (RABBI SHARON KLEINBAUM, NORTH AMERICAN CO-CHAIR OF THIS AUGUST´S WORLDPRIDE)

Weitere Infos, Artikel, Meinungen und News zum WorldPride und natürlich auch das gesamte Programm, praktische Hilfe und auch ein Forum findet man auf den Seiten von worldpride.net


Tags: , , , , , , ,

Keine Kommentare:

VIDEOs

Loading...