Volker Beck wurde in Moskau verhaftet, weil er sich dort für die Grundrechte von Schwulen und Lesben einsetzt

Mit Eiern und Tomaten beworfen - Beck in Moskau verhaftet - Politik - n-tv.de: "Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Volker Beck ist nach Angaben eines Fraktionssprechers in Moskau festgenommen worden. Beck habe zusammen mit Kollegen aus dem Europa- und dem italienischen Parlament versucht, im Bürgermeisteramt eine Petition für Versammlungsfreiheit zu übergeben."


Rede von Volker Beck (Köln) (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) im Deutschen Bundestag vom 25. Mai 2007:

Meinungs- und Versammlungsfreiheit für Lesben und Schwule in ganz Europa durchsetzen

Ich bin erschrocken und geschockt...und wütend. Wie ist sowas möglich und das in Europa. Wo bleiben die ganzen Spitzenpolitiker(innen) wenn es um die Grundrechte der Bürger geht. Ich sehe sie immer nur lächelnd die Hände schütteln und für's Titelfoto possieren, während andernorts Abgeordnete und Bürger zusammengeknüppelt werden, wenn sie ihre Grundrechte einfordern.

Und dann die erschreckend präsente Homophobie, die nach wie vor auch in Europa real existen ist. Das darf auf keine Fall so weitergehen. Was will man mit Mitgliederstaaten, die noch nicht mal die Grundrechte respektieren? Polen ist vom europäische Gerichtshof ja bereits zurechtgewiesen worden, aber gebracht hat es bislang nichts. Und ich befürchte, dass sich das auch nicht so schnell ändert.

Gerade lese ich, dass Volker Beck wieder freigelassen wurde. Ich hoffe ihm geht es gut und wünsche ihm gute Besserung. Auf dem Foto (auf n-TV) sieht er ja schon ganz übel zugerichtet und blutend aus. Ich bin sehr froh, und stolz, dass wir auch solche Politiker haben. Respekt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wichtig! Bitte mitmachen und weitersagen! das geht uns alle an!!

Asylrecht: Homo-, bi- und transsexuelle Frauen und Männer

Unterstützt diese Petition im deutschen Bundestag und setzt ein Zeichen! Bitte poste diesen Aufruf in Deinem Forum!

http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=428

Mit der Petition wird gefordert, Menschen, die aufgrund ihrer sexuellen Identität verfolgt werden oder denen dadurch Haftstrafen oder die Todesstrafe drohen, ein Recht auf Asyl in Deutschland einzuräumen.

Begründung:
Homosexualität wird vielerorts immer noch als eine ""persönliche Entscheidung"" oder gar Krankheit betrachtet. In manchen Teilen der Erde reicht diese Einstellung soweit, dass insbesondere homosexuellen Männern Haftstrafen bis hin zur Todesstrafe drohen. Die Regierung wird hiermit aufgefordert, homo-, bi- und transsexuellen Frauen und Männern Asyl in Deutschland zu gewähren.

http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=428

(Einfach Link kopieren und im Browser einfügen)

Die Zeit drängt! Abschlusstermin für die Mitzeichnung: Mittwoch, 13. Juni 2007. Danke für Eure Unterstützung.

genderguide hat gesagt…

hab die Petition natürlich gleich unterzeichnet
Vielen Dank für den Hinweise

VIDEOs

Loading...